Motivation zum Geld sparen

19 Dinge die DEIN Vorstadt Millionärsnachbar DIR nicht verraten will

(Lesezeit: ca. 3:55 Minuten) Und so ist es. Obwohl es nicht mehr so beeindruckend ist eine Million Dollar zu haben, wie es einmal war, ist es immer noch nicht zu verachten.CNBC berichtete, dass es im Jahr 2015 allein in den USA 10,4 Millionen Millionäre gab.

Mann, sind das viele Leute. Und die Chancen stehen gut, dass ein oder zwei von Ihnen in DEINER Nähe leben. Verdammt, einer von ihnen könnte sogar dein Nachbar sein. In der Tat sind die Chancen sehr gut, dass es dein Nachbar ist.

Aber, Len, DU kennst meinen Nachbarn nicht. Dieser Typ sieht nicht wie ein Millionär aus. Nun, rate mal was? Dein Vorstadt-Millionär Nachbar rief mich an (oh ja, wir kennen uns lange) und wir zwei hatten eine nette kleine Unterhaltung miteinander.Hier sind ein paar Dinge, die er mir mitgeteilt hat, aber anscheinend DIR nicht sagen will. (Nichts für ungut, da bin ich mir sicher.)

Keinen Bock zu lesen!? Komm‘ ich lese DIR den Beitrag vor!

1. Er gibt immer weniger aus als er verdient.

In der Tat ist sein Mantra folgendes: auf lange Sicht, ist man besser dran wenn man sich bemüht, anonym reich zu sein statt täuschend arm.

2. Er weiß, dass Geduld eine Tugend ist;

Die Chancen stehen schlecht, dass DU über Nacht zum Millionär wirst. Aber wenn DU wie er bist, wird dein Reichtum allmählich durch fleißiges Sparen über mehrere Jahrzehnte angesammelt werden.

3. Wenn DU in sein bescheidenes drei Zimmer Haus mit zwei Bädern gehst, trinkst du Folgers anstelle von Starbucks.

Und wenn DU einmal eine Mitfahrgelegenheit brauchst, nimmt er dich mit in seinem zehn Jahre alten Auto mit. Und wenn DU denkst, das er geizig ist, frag ihn, ob es ihn interessiert. (Nein, das tut es nicht).

4. Er zahlt seine Kreditkarten jeden Monat vollständig aus.

Er ist klug genug um zu wissen dass, wenn er für etwas nicht Bar zahlen kann, er es sich auch nicht leisten kann.

5. Er erkannte früh, dass Geld kein Glück kaufen kann.

Wenn DU nach Nirwana suchst, musst DU dich darauf konzentrieren, finanzielle Freiheit zu erlangen.

6. Er vergisst nie, dass finanzielle Freiheit eine Geisteshaltung ist, die von der Schuldenfreiheit herführt.

Das Beste von allem, es kann unabhängig von DEINEM Einkommen erreicht werden.

7. Er weiß, dass ein zweiter Job nicht nur die Größe deines Bankkontos schnell erhöht, sondern auch dafür sorgt, dass DU beschäftigt bleibst.

Und wenn man sehr beschäftigt ist, ist es schwierig auszugeben, was man bereits hat.

8. Er versteht, dass Geld wie ein Baby ist; es ist unfähig sich um sich selbst zu kümmern.

Schließlich kannst DU nicht erwarten, dass dein Geld ohne irgendeine Form von glaubwürdigem Geldmanagement wächst und reifer wird wie es soll.

9. Er glaubt sehr daran dass man zuerst sich bezahlen soll.

Sich selbst zu bezahlen ist ein wesentlicher Grundsatz der persönlichen Finanzen und ein guter Weg, um Ersparnisse aufzubauen und finanzielle Disziplin zu vermitteln.

10. Obwohl es möglich ist reich zu werden, wenn DU dein Leben damit verbringst, von etwas zu leben, das DU nicht genießt, fragt er sich, warum du es tust.

Das Leben ist zu kurz.


11. Er weiß, dass das Versäumnis zu planen, dasselbe ist wie ein Plan zum versagen.

Er weiß auch, dass die wenigen Millionäre, die diesen Meilenstein ohne einen Plan erreicht haben, nur verdammt gutes Glück hatten. Es reicht nicht, einfach nur zu erklären, dass man finanziell frei sein will.

12. Als es an der Zeit war, seine Sparziele zu setzen, hatte er keine Angst, groß zu denken.

Der finanzielle Erfolg verlangt von einem, dass man eine Vision hat, die deutlich größer sein muss, als das was man derzeit liefern kann.

13. Mit der Zeit fand er heraus, dass harte Arbeit oft dazu beitragen kann, viele finanzielle Fehler auszugleichen - und Sie werden finanzielle Fehler machen.

14. Er weiß, dass viele unerwünschte Dinge passieren können, deshalb bist DU ein Idiot, wenn DU dich nicht gegen Risiken absicherst.

Denk daran dass der Bankrott immer hinter der Ecke lauert und aus mehreren Quellen ausgelöst werden kann: aus dem Tod des wichtigsten Verdiener der Familie, aus der Scheidung oder einer  Behinderung, die zu einem Verlust von Arbeit führen kann.

15. Er versteht, dass Zeit ein Verbündeter der Jugend ist.

Er hatte das Glück, in seinen Zwanzigern mit dem Sparen zu beginnen, so konnte er das Wachstum von seinem „Nestei“ maximal ausnutzen.

16. Er weiß, dass man nicht ausgeben kann, was man nicht sieht.

DU solltest automatische Geldabzüge verwenden, um DEINE Altersvorsorge und andere Sparkonten aufzubauen. Wenn dein Gehalt steigt, kannst DU diese Abzüge schmerzlos erhöhen.

17. Obwohl er einen Job hat, den er liebt, muss er nicht mehr arbeiten, weil alles, was er besitzt, bezahlt ist - und das schon seit Jahren.

18. Er ist nicht beeindruckt, dass DU ein überteuertes Luxusauto fährst und in einem Haus lebst, das zwei Größen zu groß für deine vierköpfige Familie ist.19. Nachdem er sechs Monate lang gefragt hatte, wann DU ihm seine Gartenschere zurückbringst hörte er dann doch irgendwann auf zu warten. Er kaufte sich letzten Monat ein neues Paar. Es ist aber nicht all zu schlimm; er kann es sich leisten.

So, das war es. Jetzt weißt DU, was DEIN Millionärsnachbar dir nicht erzählen will.

Oh, und, ähm, wärst DU so freundlich, wenn das zwischen uns bleibt? Ich würde es hassen, wenn wegen mir noch ein riesen Nachbarstreit entfacht. 😉

Quelle: www.lenpenzo.com