Geld sparen im Internet

Geld sparen als Student – 7 HAMMER Tipps

Geld sparen als Student - nutze die beste Zeit Deines Lebens
Du hast als Student/in gerade eine Phase im Leben zu fassen, die Dir viele Anregungen und Chancen bietet. Auch in finanzieller Hinsicht ist das eine besondere Zeit - du kannst als Student ordentlich Geld sparen. Wie, erfährst Du jetzt!

1. Car Sharing - so kommst Du günstig von A nach B
Nicht jede Hochschule befindet sich in der City oder ist perfekt an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Ein PKW ist da schon eine gute Sache, die aber, allein genutzt, ganz schön ins Geld gehen kann. Car Sharing ist heute leicht zu organisieren, und da kann von festen Tagen in der Woche bis zu einer spontanen Nutzung allerhand in Frage kommen. Schau einmal, was das Internet Dir da alles an Seiten bietet. Jeden Tag zwei Stunden in Bus oder Bahn zu sitzen gegen eine preisgünstige PKW Nutzung - da weißt Du, was besser ist. So gelingt Geld Sparen als Student ganz einfach.

2. Kurz vor dem Marktende einkaufen gehen
Märkte gibt es in fast allen Städten, in denen es auch Hochschulen gibt. Über den Markt zu schlendern und dabei noch Geld zu sparen, kann ganz leicht sein. Gehe kurz vor dem Ende der Marktzeiten lässig über Deinen Lieblingsmarkt. Nicht selten wirst Du ganze Tüten voll mit Äpfeln oder Avocados "für nen Euro" erhalten können. Die Händler sind auf stets frische Ware angewiesen. Alles, was sie wieder mitnehmen müssen, wird nicht unbedingt besser bzw. ist noch verkäuflich. Greif also zu, so günstig habt Ihr in der WG nie wieder einen bunten Obstteller oder das Gemüsefach gefüllt.

3. Räume teilen - immer noch der Hit
Auch wenn Du bisher nur mit der Frau Mama zusammen gewohnt hast, kann das Leben als Student in einer WG ganz nett sein. Du erlernst dabei, wie man einen Haushalt organisiert, lernst, wie Du Konflikte austrägst und aushältst, und es ist natürlich günstiger, als allein ein Apartment zu bewohnen. Wenn Du die Option hast, 21 qm für 700 Euro oder ein Zimmer für 450, zu bewohnen, das sich in einer großzügigen Altbauwohnung befindet, weißt Du, was zu tun ist! Auch das Wirtschaften, siehe Punkt 2, wird für Dich als WG Genosse deutlich günstiger. Kleine Mengen, so genannte Single Portionen, sind recht teuer - und verursachen dazu noch ordentlich Müll.

4. Ein Geheimtipp weltweit: von der ISIC Karte profitieren
Als Student hast Du aufgrund der langen Ferien auch die Chance, schön in der Welt herum zu kommen. Es ist für Dich gut, Dir eine ISIC Karte anzuschaffen. Damit kannst Du in vielen Ländern mit Vergünstigungen rechnen. Du kannst Dich weltweit als Teil einer "Community" präsentieren. Nicht viel Geld zu haben, ist nicht so schlimm, wenn Du an allen möglichen Stellen, bei Eintrittskarten zum Beispiel, ordentliche Nachlässe erhalten kannst. Beantrage Deine ISIC Karte umgehend. Sie kostet Dich aktuell nur 15 Euro und Du kannst Geld sparen als Student, wo immer es Dich hinweht. Hier hast Du mehr Infos: klick hier!

5. Als Student bist Du ein guter zukünftiger Kunde - Girokonto für "lau"
Viele Banken buhlen geradezu zu um die Studierenden, da aus ihnen einmal gut verdienende Kunden werden - wenn alles gut geht. Ergo bieten viele Banken Girokonten für Studenten an, die Dich keinen Cent monatliche Grundgebühr kosten. Auch sonst kannst Du sparen, bei den Kosten für Überweisungen zum Beispiel. Du wirst merken, dass die Banken Dir als Student entgegen kommen. Vergleiche ruhig ein paar Anbieter. Du kannst auch versuchen, im persönlichen Gespräch mit einem Bankberater günstige Konditionen auszuhandeln. Das kann Spaß machen, denn jeder Euro, den Du im Monat sparen kannst, kommt Dir an anderer Stelle zugute. Hier noch ein Tipp- Online Banking ist grundsätzlich günstiger als "Old School" am Schalter getätigtes Banking.

728x90

6. Bücher nutzen, nicht besitzen!
Das Netz kommt Dir auch bei der Suche nach Lehrbüchern, die neu oft ein Vermögen kosten, zur Hilfe. Es gibt einige Plattformen, auf denen speziell Bücher für Akademiker günstig angeboten werden. Manch teures Standardwerk kannst Du so schon für 4 Euro erwerben. Dabei kannst Du auch lernen, nicht an solchen Dingen fest zu halten. Nutze Bücher, gerade Fachbücher, für Deine Zwecke - und gib sie dann weiter! Dabei verdienst Du noch etwas Geld. und Du hast stets eine piccobello aufgeräumte Bücherwand. Nutze dieses Potential!

7. Upcycling einmal anders
In vielen Städten wie Berlin oder Hamburg sind sie gang und gäbe: die "free Boxes". Entweder werden sie von Anwohnern oder Projekten betrieben. Die Kisten bzw. ihr Inhalt sind wahre Fundgruben, Du wirst sehen, dass manches moderne Kleidungsstück dem Besitzer schon nicht mehr gefällt - aber Dir vielleicht, Nimm mit, was Du brauchen kannst, und wenn Du selbst etwas loswerden willst, packe die Sachen in eine solche Box. So wird der "ex und hopp" Mentalität etwas entgegen gesetzt. Dein Kleiderschrank füllt sich mit tollen kostenlosen modernen oder Retrosachen - bis Du selbst "ausmisten" willst. Auch hier kannst Du Geld sparen als Student.

728x90